Von der Infrastruktur bis zur App: Agile Edge-Routing-Platform bei der Leipziger Messe

“Wir sind beeindruckt, wie schnell und reibungslos das System in Betrieb genommen wurde.” So die Aussage der Leipziger Messe, nachdem SVA eine agile Edge-Routing-Plattform implementiert hat.

 

DIE AUFGABE

Mit jährlich über 10.000 Ausstellern und 1,2 Millionen Besuchern aus über 50 Nationen zählt Leipzig zu den zehn führenden Messestandorten in Deutschland. Die Veranstaltungen werden zunehmend größer und digitaler. Messen wie die DreamHack mit professionellen eSports-Turnieren und Deutschlands größter LAN-Party stellen immense Anforderungen an die Netzwerkinfrastruktur und insbesondere die Internet-Bandbreite.

Um diese Anforderungen auch zukünftig bedienen zu können, ist die Empfehlung, die Bandbreite über eine Multi-Provider-Anbindung von derzeit 10 Gbps auf 40 Gbps, mit Option auf bis zu 100 Gbps, zu erweitern.

Lesezeit: 5 Minuten

High-Performance BGP Edge-Routing-Platform für höheren Durchsatz

Die vorhandenen BGP Edge Router waren diesen gesteigerten Anforderungen nicht mehr gewachsen, sodass eine neue skalierbare Routing-Platform gesucht wurde.

Die Leipziger Messe entschied sich für die SDN-fähige Universal Routing Platform MX204 von Juniper Networks. Durch die Bereitstellung eines Durchsatzes von 400 Gbit/s zur Unterstützung von 10GbE-, 40GbE- und 100GbE-Schnittstellen mit hoher Dichte konnten die gestellten Anforderungen in nur einer Höheneinheit erfüllt werden. Neben der technischen Performance waren das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis, die einfache Verwaltung sowie die umfangreichen Automatisierungsoptionen des JunOS Betriebssystems für die Leipziger Messe ausschlaggebend.

 

Mehr Kundenservice mit der Traffic Shaping App

Aus vier öffentlichen Class-C-Netzen kann Ausstellern auf der Leipziger Messe die gewünschte Anzahl an IP-Adressen mit der bestellten garantierten Bandbreite zugewiesen werden. Nicht selten stellen Austeller während einer Messe fest, dass zusätzliche IP-Adressen oder eine höhere Bandbreite erforderlich sind. Damit die Leipziger Messe auf solche Situationen schnell und flexibel reagieren kann, hat SVA die bestehende, auf die alte Infrastruktur zugeschnittene App weiterentwickelt. Mit der neuen Traffic Shaping App ist die einfache Provisionierung von IP-Adressen und Service-Klassen mit wenigen Klicks möglich. So können die erforderlichen Konfigurationsänderungen über ein intuitives Web-Frontend geplant und anschließend auf der Juniper Routing-Platform automatisch durchgeführt werden. Die Code-Adaption erfolgte in enger Abstimmung mit den Juniper Produktspezialisten von SVA, um die gewünschten Aktionen der App in die erforderlichen Befehlszeilen zu übersetzen.

Auf dem Router wurde ein User mit eingeschränkten Rechten für die App erstellt, welcher nur die erforderlichen Konfigurationsparameter ändern kann. Diese Maßnahme trägt zur Erhöhung der Sicherheit im Change-Prozess bei.

 

Migration und Release in wenigen Wochen

 Mit der DreamHack 2019 stand ein Großereignis mit enormen Bandbreitenanforderungen zeitnah an. Deswegen blieb für die Implementierung der Juniper Networks MX204 Router sowie die Entwicklung und den Release der Traffic Shaping App nur ein enges Zeitfenster.

Die Netzwerkspezialisten von SVA haben diese Herausforderung gemeistert. Die Migration der vorhandenen Routerkonfiguration auf JunOS sowie der Test und die Inbetriebnahme wurden innerhalb kürzester Zeit erfolgreich umgesetzt. Zeitgleich hat das SVA Competence Center App & Service Development die Entwicklung der Traffic Shaping App abgeschlossen und die gewünschte Funktionalität in einem Proof-of-Concept erfolgreich bestätigt.

 

SVA hat uns vollumfänglich unterstützt, von einer professionellen Vorbereitung bis hin zur sehr schnellen Inbetriebnahme. Hervorzuheben sind die durchdachte Architektur sowie das Sicherheits- und Berechtigungskonzept der App.

 

 Zukunftssicher aufgestellt für digitale Messeerlebnisse

Die Digitalisierung macht auch vor der Messebranche nicht halt und stellt aktuell ein zentrales Thema dar. Aus diesem Grund sind Faktoren wie eine leistungsstarke Netzwerkinfrastruktur für einen Messestandort wettbewerbsrelevant. Um verlässlich innovative Großevents auszurichten, hat sich die Leipziger Messe mit der Juniper Networks MX204 Universal Routing Platform in puncto Datendurchsatz bzw. Bandbreite zukunftssicher aufgestellt. Denn mit der skalierbaren Plattform stehen auch für die avisierte Erhöhung auf 100 Gbps ausreichende Performance-Reserven zur Verfügung.

Im zweiten Schritt wurde mit der Traffic Shaping App die Nutzerfreundlichkeit und Servicequalität für IT-Admins, Ausstellerfirmen und Messebesucher spürbar verbessert. Die „Feuertaufe“ hat die Lösung bereits mit der ersten Großveranstaltung zur vollen Zufriedenheit der Leipziger Messe bestanden.

War dieser Artikel für dich interessant?