Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Das digitale Zeitalter hat uns viele neue gute Dinge beschert, aber auch viele standardisierte und monotone Arbeiten. Früher haben wir Formulare in mehrfacher Ausfertigung ausgefüllt, heute fügen wir die Informationen mit einfachen und sich wiederholenden Tastenanschlägen ein. Dass ähnliche Arbeiten automatisiert ablaufen können, zeigen viele Branchen, wie z.B. die Automobilindustrie, Lebensmittelproduktion, Maschinenbau, etc. Warum also nicht die gleichartigen und sich wiederholenden Büroarbeiten automatisieren? Mit Robotic Process Automation (RPA) können triviale und repetitive Aufgaben automatisiert werden. Dies gibt Beschäftigten Zeit, sich mit komplexeren und kreativeren Tätigkeiten zu beschäftigen. Dem Ziel der Entlastung von Mitarbeitenden widmen sich derzeit viele Hersteller – unter anderem auch Automation Anywhere.

Die Automation Anywhere Digital Workforce-Plattform im Überblick 

Als Hersteller cloud-nativer RPA-Technologie bietet Automation Anywhere seinen Kunden mit Automation360 eine vollständig webbasierte Plattform.  Diese skalierbare Lösung hilft Unternehmen dabei, Ihre Prozesse zu entdecken, zu digitalisieren, zu automatisieren und zu optimieren. 

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Abb. 1 : Automation Anywhere Digital Workforce

Der einheitliche Aufbau und die volle Integration der Komponenten Enterprise RPA, IQ Bot, Discovery Bot und Bot Insight zu einer einzigen Plattform trägt zu einer angenehmen Nutzererfahrung und der intuitiven Bedienung bei. Automation360 ist für den Cloud-Betrieb konzipiert und entwickelt, wodurch sie schnell und kostengünstig skalierbar ist. Dadurch lassen sich niedrigere Betriebskosten versprechen, als es bei einer klassischen On-Premise-Installation der Fall ist. Dennoch lässt sich die Plattform auch vollständig On-Premise betreiben. Im Gegensatz zu der monolithischen Software-Architekturen, bei denen regelmäßig alles aktualisiert werden muss, erleichtert die Automation 360-Microservices-Architektur die Agilität durch eine schnelle webbasierte Entwicklung und Verwaltung.

Automatisieren mit Enterprise RPA

Im Bereich der Automatisierung bietet Automation Anywhere eine vollwertige Enterprise RPA-Plattform an. Der Low-Code/No-Code-Ansatz der Plattform und die webbasierte Oberfläche erhöhen die Benutzerfreundlichkeit für die User. So sind eine reibungslose Entwicklung, Verwaltung und Bereitstellung von Automatisierungen (Bots) möglich.

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Abb. 2: Benutzeroberfläche der RPA-Lösung im Webbrowser

Die RPA-Plattform besteht im Wesentlichen aus drei Teilen:

  • Control Room (Administration, Rollenverteilung, Orchestrierung, Monitoring)
  • Bot Creator (Erstellung und Test, Designer)
  • Bot Runner (attended, unattended)

Dadurch, dass die Plattform komplett webbasiert ist, findet die Erstellung der Bots ausschließlich in dem dafür vorgesehenen webbasierten Designer statt. Dadurch gibt es keine lokal zu installierende Softwarekomponenten, sodass die Notwendigkeit der Wartung und Aktualisierung entfällt. Lediglich auf die Bot Runner wird beim erstmaligen Verbinden mit dem Control Room ein Dienst (Bot Agent) installiert. Dieser ermöglicht die Kommunikation der Bots mit den zu automatisierenden lokalen Fachanwendungen.

Erfassen mit IQ-Bot von Automation Anywhere

RPA Bots sind auf strukturierte Daten angewiesen. Aber was passiert, wenn die Daten nicht komplett strukturiert vorliegen? Hier bietet die Automation360-Plattform mit dem IQ Bot eine IDP-Lösung* zur Klassifikation, Erkennung und Erfassung von Daten.

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Abb. 3: Benutzeroberfläche der Erfassungslösung IQ Bot

IQ Bot ist eine KI-gestützte* Lösung, die es den Anwender:innen ermöglicht, die Verarbeitung einer Vielzahl komplexer Dokumente zu automatisieren. Dabei geht es um bereits digitalisierte Dokumente wie beispielsweise Eingangsrechnungen, Bestellungen, Kontoauszüge und Schadensmeldungen. Für einige dieser Dokumententypen gibt es vortrainierte Modelle in mehreren Sprachen, u.a. in Deutsch.

Entdecken mit Discovery Bot

Die richtigen Automatisierungskandidaten zu finden, zählt zu den wichtigsten Aufgaben in einer Automatisierungsinitiative. In der Prozessautomatisierung haben sich Begriffe wie Process Mining und Process Discovery etabliert, welche Lösungen zur Entdeckung von Automatisierungspotenzialen repräsentieren.

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Abb. 4: Discovery Bot Lösung

Automation Anywhere bietet hierzu mit dem Discovery Bot eine Lösung, die Benutzeraktionen aufzeichnet, Geschäftsprozesse identifiziert und Automatisierungen für manuelle und repetitive Schritte innerhalb dieser Prozesse vorschlägt. Die Lösung nutzt Prozessdaten und Benutzereingaben, um den potenziellen ROI* der Automatisierung zu bewerten und hilft dabei, die Automatisierungspipeline zu bilden, zu priorisieren und zu rechtfertigen. Discovery Bot unterstützt den Anwender bei der Erstellung von RPA-Bots, indem es den „Rahmen“ des zukünftigen Bots automatisch generiert. Der Bot wird dennoch von einem erfahrenen RPA-Nutzer finalisiert und gehärtet, um für den Produktiven Einsatz geeignet zu sein. Wie die restlichen Komponenten der Automation360-Plattform, ist auch Discovery Bot vollständig webbasiert in der Plattform integriert.

Bot Insight zur Erfassung von Optimierungspotenzialen

Die Analyseplattform “Bot Insight” liefert sowohl operative als auch geschäftliche Daten in Echtzeit. Dies ermöglicht die Überwachung der Geschäfts- und Betriebsabläufe, Performance-, Produktivitätsmessungen und das automatische Generieren von Dashboards. Somit hat das Unternehmen jederzeit einen genauen Einblick in die wichtigsten Kennzahlen der Prozesse und die operativen Daten der RPA-Infrastruktur. Auf Basis dieser Daten können nun Optimierungen vorgenommen werden.

Digitale Arbeitskraft, Die digitale Arbeitskraft von morgen am Beispiel von Automation Anywhere

Abb. 5: Benutzeroberfläche der Smart-Analytics-Lösung Bot Insight

Cloud und Sicherheit

Das Thema Sicherheit in der Cloud wird oft kontrovers diskutiert. Viele kennen die Vorteile des Cloud-Computing, lassen sich aber durch Sicherheitsbedrohungen, wie z.B. Datenverlust oder unsichere Datenübertragung, einschüchtern. Bei den Bedenken geht es größtenteils um IT-Sicherheit. Mit zunehmendem Verständnis der Funktionsweise einer Cloud, wird diese nicht mehr mit Sicherheitsrisiken verbunden, sondern als eine neue Chance erkannt.

Konkret implementiert Automation Anywhere die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien auf der Microservice-API-Ebene. Dabei werden ruhende Daten AES 256-Bit und Daten in Bewegung TLS 1.2 verschlüsselt übertragen. Geschäftsrelevante und personenbezogene Daten verlassen dabei nie das Unternehmen, es sei denn, man lässt dies explizit zu. Zudem beinhaltet die Plattform ein sehr granulares Berechtigungskonzept mit RBAC (role based access control). Wie die meisten cloud-nativen Entwicklungen heutzutage verfügt die Automation360-Plattform zudem über eine Vielzahl relevanter Zertifikate wie ISMS ISO 27001, Data Privacy, SOC 2 und Veracode verified.

Fazit

RPA und alle dazugehörigen Lösungen werden gern als die neue digitale Revolution des 21. Jahrhunderts bezeichnet. In der Tat lassen sich Parallelen zu der industriellen Revolution Ende des 19. und der Computerrevolution Mitte des 20. Jahrhunderts feststellen. Wie genau die digitale Arbeitskraft von morgen aussehen wird, kann nur die Zukunft zeigen. Eins steht jedoch fest: RPA hat den Alltag vieler Menschen zum Teil bereits erleichtert und wird dies sicherlich in den nächsten Jahren weiterhin tun.

 

*IDP – Intelligent Document Processing

*KI – künstliche Intelligenz

*ROI – Return on Investment

War dieser Artikel für Sie interessant?