Vom Sizing bis zur Betriebsunterstützung SAP-HANA Migration bei Bürger

BÜRGER, Vom Sizing bis zur Betriebsunterstützung SAP-HANA Migration bei Bürger

Der reibungslose Betrieb von Unternehmensprozesssteuerung ist bei BÜRGER eine der wichtigsten Voraussetzungen, um den langfristigen Unternehmenserfolg sicherzustellen. Da abteilungsübergreifende IT-Systeme immer geschäftskritischer werden und häufig aus vielen technischen Komponenten bzw. Abhängigkeiten zu anderen Systemen bestehen, war es für das schwäbische Familienunternehmen unabdingbar das alte System abzulösen und sich für die Neueinführung von SAP zu entscheiden. Bei der Hardwarebeschaffung bzw. beim Sizing der neuen SAP HANA Landschaft stand mit der SVA ein Partner zur Seite, der sein Handwerk versteht.  Gerade das SAP HANA Sizing ist aufgrund der strikten Vorgaben von SAP sehr komplex.

Betriebsunterstützung komplett neu gedacht

Seitens BÜRGER bestand eine konkrete Vorstellung wohin die Reise gehen soll. Die Experten von SVA sollten den gesamten Prozess vom Sizing bis zur Betriebsunterstützung ganzheitlich betreuen. Unter anderem wurde der Fokus auf die folgenden Punkte gelegt:

>  Sizing und Konzepterstellung der SAP Landschaft

>  Installation der Systeme und Applikationen

>  Betriebsunterstützung SAP Basis und SAP HANA

>  Übernahme von Projektaufgaben (Systemupgrades, Patch Management)

>  Beratung und Unterstützung  zur Bewältigung zukünftiger Anforderungen

SAP mit leistungsstarker und zukunftssicher Hardware

BÜRGER hat sich zum Betrieb seiner SAP S/4HANA- und SAP EWM Landschaft für Lenovo 3850 X6-Server entschieden. Diese wurden in einem VMware vSphere Cluster integriert. Die SAP Landschaft wird dabei virtualisiert betrieben. Als Betriebssystem kommt SLES 12 for SAP Applications zum Einsatz. Die produktiven Systeme werden per SLES High Availability Extension abgesichert, um im Fehlerfall den Betrieb automatisch wieder aufnehmen zu können. Sowohl das Lagerverwaltungssystem als auch das zentrale ERP-System wurde auf SAP migriert.

Auf die Beschaffung folgt die Migration, auf Migration der Betrieb

Die Firma BÜRGER hatte im Vorfeld frühzeitig bei SVA angefragt. Über eine erste Angebotserstellung der für die benötigte Server-Hardware, demonstrierten die SVA Experten direkt ihr Verständnis für die spezifischen Anforderungen. Damit überzeugte man den Auftraggeber für die Übernahme des Gesamtprojektes. Zum Erstangebot von SVA entschied sich der Kunde darüber hinaus für das Service-Paket zur Installation der Systeme sowie die Konfiguration der SAP HANA Datenbanken und Implementation der Hochverfügbarkeitslösung.

BÜRGER schätzt SVA’s ganzheitlichen Blick

Durch die Übernahme und Durchführung des Gesamtprojektes ist die SVA mit der SAP Landschaft von BÜRGER im Detail vertraut und kann neu ergebende Anforderungen ideal bewerten. Bei der konzeptionellen und technischen Beratung verfolgt SVA einen ganzheitlichen Ansatz und betrachtet Hardware, Hypervisor, Betriebssystem, Datenbank und SAP Basis Applikation im Ganzen. Als Resultat davon hat BÜRGER nach Abschluss der Installation der SAP Landschaft weitere SAP Projekte in Zusammenarbeit mit SVA geplant und durchgeführt. Hierzu zählt die Installation einer SAP Fiori Landschaft, Software-Upgrades der SAP EWM Systeme sowie die technische SAP S/4HANA System Conversion und nachfolgende Software-Upgrades der Systeme.

Verlässlicher Support rund um die Uhr

Um den stabilen Betrieb der Landschaft zu gewährleisten, unterstützt SVA‘s Operational Services Team BÜRGER im täglichen Betrieb. Durch den Abschluss eines 24×7-Vertrags hat BÜRGER die Möglichkeit rund um die Uhr auf technischen Support zurückzugreifen. Die SAP Systeme wurden in die SVA Monitoring Appliance eingebunden. Damit werden Incidents zu jeder Zeit automatisiert an SVA gemeldet und die Fehlerbehebung kann unmittelbar erfolgen.

War dieser Artikel für Sie interessant?